Wärmeempfindliches 3D-Papier kann Bilder für Blinde ertastbar machen (und noch mehr)

Mit dem swell paper kann man aus Bildern, Grafiken und Schriften taktile Objekten machen. Das Papier bedruckt man zunächst ganz normal im Drucker oder Kopierer. Dann belichtet man das Papier – ähnlich wie Fotopapier – mit einer sehr hellen Lampe. Das swell paper hat eine Spezialbeschichtung, die auf Wärme reagiert. Beim Belichten sammelt sich an den dunklen Stellen mehr Wärme, und es bilden sich dort leichte Wölbungen, die man beim Darüberstreichen mit den Fingern fühlen kann. Das macht es für Blinde möglich, Bilder, Grafiken oder Schriften zu ertasten.
In diesem Video stellt Applied Science das Papier vor und experimentiert ein bisschen damit herum.


//////////////
Das Papier gibt es meines Wissens nach bisher nur auf dem amerikanischen Markt. Dort wird es nur in Großpackungen verkauft und kostet ca. 1 Dollar/Blatt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.